„KGS-Sportschau begeistert die Zuschauer

13. März 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, Pressemitteilungen, Salzhemmendorf, Salzhemmendorf & Levedagsen, Sonstiges, Sport, Veranstaltungen

Sportagala_2017-1 (2)„KGS-Sportschau begeistert die Zuschauer

Hochklassige Darbietungen /abwechslungsreiches Programm

Als Sebastian Happe, Hauptschulleiter und Technik-Orga-Chef, den Countdown, bevor die IV.KGS-Sportschau der Sparkasse Hameln-Weserbergland am vergangenen Freitag begann, runterzählte,  meinte er nur gelassen: „So, jetzt müsste alles passen!“ 16 Stunden am Donnerstag und weitere 10 Stunden am Freitag  arbeitete er mit seinem Team unermüdlich am guten Ton, verlegte endlos lange Kabel, stellte die Scheinwerfer an die richtigen Orte, bereitete die Nebelmaschine für die „special effects“ vor und war zufrieden.  Sehr zufrieden.

„Sehen wir den dreifachen Salto noch?“, fragte Moderator Dieter Hallier stellvertretend für die gut 500 Zuschauer in der restlos ausverkauften Salzhemmendorfer Sporthalle, während die Trampolinspringer zum Schlussakkord ansetzten. Der Dauerbrenner am Mikrofon und auch die gespannten Gäste sollten nicht enttäuscht werden, denn der dreifache Salto wurde als Schlusssprung und Sahnehäubchen auf einen fantastischen Sportabend gesetzt.

Doch der Reihe nach: Die Bodenturner machten mit einem fulminanten Sprung-Mix aus Radwenden, Flic-Flacs, Salti und Wallflips den Auftakt der beeindruckenden Schul-Sportveranstaltung; die Zuschauer staunten und schauten ungläubig – und dies nicht zum letzten Mal an diesem Abend. Alle 170 teilnehmenden Sportler nahmen fix ihre Positionen ein und stellten sich beim „Fascination-Eröffnungstanz“ gemeinsam auf der KGS-Showfläche vor.

Nach der kurzen Eröffnungsrede der Gesamtschulleiterin Frau Sprengel rollte die Einrad-Gruppe unter Leitung von Beate Gorissen gewohnt sicher und auf den Punkt harmonisch über das Parkett. Die jüngsten Bodenturn-Mädels – die `Brock-Girls` wurden von den KGS-Trommlern rhythmisch begleitet und glänzten mit synchron geturnten Rädern, Brücken und Handständen und einer perfekt abgestimmten Choreographie.

Emely und Lara, die „Nummern-Girls“ kündigten den nächsten Programm-Punkt – “Fitness-Class Gym 37“ der Oberstufenschüler – gekonnt auf dem Laufball rollend an. Bianca Ireen Unger und Alicia Kollmann, zwei angehende Abiturientinnen und ausgebildete „Instructor“, heizten ihren Mitschülern ordentlich ein. Sportlehrerin Anja von Dufving, die neben Dieter Hallier als Moderatorin souverän und kurzweilig durch das Programm führte, präsentierte anschließend den „Mann mit dem wirbelnden Stock, Zehntklässler Jascha Nobre. Der junge „Stockkämpfer“ zeigte eine für das Auge kaum wahrnehmbare verblüffende Performance. Mit Köpfchen und Gefühl spielten sich die Kopfball-Tischtennis-Burschen den „Headis“-Spezialball im Einzel, Doppel und im Rundlauf-Modus an der Tischtennisplatte zu. Die Trendsportart hat sich an der KGS inzwischen etabliert. Im Affentempo jagten Maria Gatzemeiers Fünftklässler-Kletter-Kids in unterschiedlichen Routen, von ihren Kameraden fachmännisch mit Tube, Karabiner, Seil und Klettergurt gesichert, die Wand knapp acht Meter hoch bis unter die Decke. Der 1,22m Riesen-Kinball – Kinball ist die einzige Sportart bei der drei Teams gleichzeitig gegeneinander antreten  – wurde von den großen Jungs mit viel Schmackes und hohem Einsatz gnadenlos durch die Halle geschmettert; eine Sportart mit hohem Aufforderungscharakter.                                                                                               Johanna Heuer verzauberte das Publikum mit ihrer Deutschen-Meisterschafts-Kür auf dem Kunstrad – die Perfektion in Körperspannung und Wagemut. Eine weitere DM-Kür führten die Rollkunstläuferinnen der RST Hummetal um Zehntklässlerin Juliana Laubinger vor. Ihre musikalisch auf den Punkt getimte vierfarbige „Mensch-ärgere-dich-Spiel“-Show sorgte für donnernden Applaus.

Anmutig und von der Technik sensationell mit Lichtspielen flankiert schaukelten sich die Turnküken am Trapez in die Lüfte, bevor die Mini-Trampolin-Springer an drei Mini-Tramps und Kästen und dem freien Euro-Mini-Tramps scheinbar schwerelos mit diversen Salti – auch Auerbach, Barani, Rudy und doppelt und Handstandüberschlägen durch Zeit und Raum flogen.

In der Pause konnten sich die Zuschauer an einem reichhaltigen Buffett mit leckeren Speisen und Getränken verwöhnen. Die Schüler und Eltern der 10Rb waren wieder schwer im Einsatz, höflich, freundlich und zuvorkommend.

Die Mitglieder der Schülervertretung Simon Schwarze, Jessica Trupp und Luca Rudolph sowie der Salzhemmendorfer Sparkassen-Chef Hartmut Georgi läuteten dann den zweiten Teil der Schau ein. Herr Georgi betonte, dass die Sparkasse Hameln-Weserbergland gern bereit war und stolz sei, „bei einer so tollen Veranstaltung als Hauptsponsor zu fungieren.“

Pyramiden, kleinere Hebefiguren, Turnen, Tanz und Akrobatik waren angesagt, als die Cheerleaderinnen die Zuschauer nach der Pause in schicken Trikots, silberfarbenen Pompons und toller Körpersprache begeisterten. Die Schwestern Kira und Finja Ziegenmeyer als Trapez-Duo und ihre Freundin – Schiller-Schülerin – Anna Hartje am Vertikaltuch verzauberten das Publikum mit ihren grazilen und federleicht wirkenden Bewegungen. Mit wippenden Beinen, im Kreis und in der Schlange, gebeugt und gehockt rollten die „Waveboard-Breck-Girls“ auf ihren rasanten Boards zielgenau durch die Halle. Diverse Tanz-Darbietungen zeigten die WPB-Mädels Kurs 8, bevor der zweite Part „Fitness-Class“ präsentiert wurde.

Auf den Punkt genau fuhren die Hochrad-Akrobatinnen und die Einradlerinnen bei ihrem zweiten Auftritt. Mit Leuchtketten ausstaffiert verwandelten die Roll-Könner die Halle in ein riesiges Lichtermeer. Aus mehr als 3,50m Höhe, Schrauben, Rücken- und Bauchsprünge – die Trampolinturner rundeten das bunte Programm am großen Trampolin mit ihren waghalsigen Sprüngen und Flugeinlagen ab.

Bevor die Moderatoren – Dieter Hallier feierte ebenso wie einige Kollegen seinen Abschied von der KGS-Sportschau –  alle Akteure nach und nach aufriefen, diese in die Hallenmitte baten und die gut zweistündige Schau unter großem Applaus der begeisterten Zuschauer beendeten, bedankten sie sich bei allen teilnehmenden Sportlern, den Technikern und dem Orga-Team ganz herzlich. Einige Technik-Assistenten, die ihre Schulzeit an der KGS verbrachten und sich nunmehr im Fulltime-Job, in Ausbildung oder dualem Studium befinden, hatten extra zwei Tage Urlaub genommen, um bei den aufwändigen Aufbauarbeiten zu helfen, unglaublich! Stärker könnte die Verbundenheit mit der KGS und die Dankbarkeit gegenüber den Lehrern, die sie geprägt haben, kaum geäußert werden …

Die auf diesem (Schul-)Niveau deutschlandweit als einmalig anzusehende Veranstaltung ging langsam zu Ende. Der Eingangstanz sollte auch der `Rausschmeißertanz` sein – und das “Ohoh Ohohoh“ des Fascination-Songs sollte noch lange nachhallen. Wenn sich die Schülerinnen und Schüler, die an der Sportschau teilnahmen, in 20 – 30 Jahren an ihre Schulzeit zurückerinnern, werden sie den 10. März 2017 sicherlich nicht vergessen haben …

Fotos Maximilian Stegen:

Sportagala_2017-8 Sportagala_2017-6 Sportagala_2017-5 Sportagala_2017-4 Sportagala_2017-3 Sportagala_2017-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stimmen zur KGS-Sportschau:

„Eine beeindruckende Veranstaltung sowohl hinsichtlich der aus dem Sportunterricht hervorgegangenen breitensportlichen Gruppen-Angebote als auch der herausragenden individuellen Klasse der Schülerinnen und Schüler.“

Karl-Heinz Brandt, ehemaliger Schulleiter (von 1988 – 2011)

 

„Bin seeeehr stolz auf unsere SchülerInnen und unsere motivierten KollegInnen, die eine solche Schau auf die Beine stellen.“

Christina Müller, didaktische Leiterin

 

„Neben den erstklassigen sportlichen Leistungen ist mir vor allem die fantastische technische Untermalung positiv aufgefallen!“

Friedrich-Wilhelm Vehlies, langjähriger Sport-Kollege

 

„Es war eine super gelungene Veranstaltung. Irre, was ihr z.T. ja erst seit Beginn des Schuljahres auf die Beine gestellt habt!“

AnneKatrin Multhoff, FBL Religion/Ethik/Ganztag

 

„Ein großer Dank ans gesamt Team für einen mal wieder kurzweiligen Abend! Lasst es krachen, ihr habt es euch verdient!“

Denis Reinhardt, Sportlehrer Theodor-Heuss-Realschule Hameln

 

„Vielen Dank für den schönen Abend! … Ihr solltet euch frühzeitig besprechen, dass die Show unbedingt fortgesetzt wird und es nicht das letzte Mal war. Die ganze Technik und alles …!“

Kerstin Hartje, Mutter der kleinen Teilnehmerin Anna

 

„Es war ein grandioser Abend. Endlich mal wieder Turnhallenluft geschnuppert … Chapeau, da habt ihr eine starke Leistung geboten!“

Angela Sonneborn, ehemalige Sportlehrerin HLA Hameln

 

„Der Abend hat uns wirklich supergut gefallen. Ich hätte nie mit einer so großartigen Show gerechnet. Das war schon ein Meisterwerk. Ich habe im Programmheft gelesen, dass es leider die letzte Sportschau gewesen sein soll. Das wäre wirklich jammerschade. Vielleicht überlegt ihr es euch ja noch einmal!“

Sabine Vonde, Mutter eines mitwirkenden Zehntklässlers

 

„Einfach nur: Chapeau!“

Gabriele Neumann, langjährige Kollegin

 

„Riesenkompliment von mir für die tolle Veranstaltung! Es hat richtig Spaß gemacht, zuzuschauen!“

Marius Müller, KGS-Abiturient 2013, angehender Sport- und Deutsch-Lehrer

 

„Ein dickes Kompliment! Eine sehr gelungene Veranstaltung, es war richtig gut und ich war hellauf begeistert!“

Kevin Rohde, runningsheep-Chef, Videoproduzent

 

„Meine Frau und ich waren von der Organisationsform und den Darbietungen nachhaltig beeindruckt. Besonders gefallen haben mir auch die niederschwelligen Angebote, die tatsächlich auch den Schulalltag spiegeln. Das soll natürlich die auf sehr hohem Niveau befindlichen akrobatischen, turnerischen und rolltechnischen Superleistungen keinesfalls schmälern. Die gesamte Vorstellung war sehr abwechslungsreich und die dazugehörige Choreografie mit den notwendigen Dienstleistungen beispielhaft. Da haben die mitwirkenden Lehrkräfte wirklich etwas Besonderes in Szene gesetzt. Gratulation und vielen Dank!“

Jürgen Stender, ehem. FBL Sport IGS Vahrenheide

 

Pressemitteilung KGS Salzhemmendorf

Fotos: Maximilian Stegen

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar