Salzhemmendorfer Schwimmhalle im Aufschwung

13. April 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, Salzhemmendorf, Salzhemmendorf & Levedagsen, Sonstiges, Sport, Veranstaltungen, Vereine

2017_03_14_Schwimmhalle SHD_9999_1Salzhemmendorfer Schwimmhalle im Aufschwung

Vorstand im Amt bestätigt

Salzhemmendorf (gök). „So ein Bad lässt sich nie wirtschaftlich betreiben, wir wollen aber vor allem Kindern was Gutes tun“, erklärte Manfred Roth bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins von der Schwimmhalle Salzhemmendorf. Jedes Kind in der Gemeinde Salzhemmendorf soll zumindest die Möglichkeit bekommen, schwimmen zu lernen. Die veröffentlichen Betriebszahlen zeigten nun, dass dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt wird. Vor der Renovierung des Bades im Jahr 2015 kamen 2014 noch knapp 11 900 Nutzer in das Hallenbad. 2016 konnte diese Zahl schon auf fast 14 900 Nutzer erhöht werden. Über 2 000 dieser Nutzer kamen davon aus den Grundschulen des Fleckens Salzhemmendorf und die KGS stellte mit 3 500 Nutzern sogar den Löwenanteil. 3 000 weitere Nutzer stellten dazu die DLRG-Ortsvereine, Blau-Weiß Salzhemmendorf mit der Schwimmsparte sowie die Nutzer bei Kindergeburtstagen. Viele weitere Nutzer besuchten das Bad demnach noch in ihrer Freizeit.

Karsten Appold hofft als Vorsitzender des Fördervereins, dass die Betriebskosten noch weiter gesenkt werden können. So soll durch eine Sanierung des Filters der Wasserverbrauch noch weiter sinken, da bei einer besseren Filterung nicht mehr soviel Frischwasser zugepumpt werden muss. Vergangenes Jahr verbrauchte das Bad noch 2500 Kubikmeter Frischwasser. Mit dem Energieverbrauch an Biogas ist man mit 243 Megawattstunden seitens des Vereins schon sehr zufrieden. Der Stromverbrauch ist mit 91 000 Kilowattstunden aufgrund der großen Verbraucher wie Lüftung und Pumpen laut Appold aber auch sehr hoch.

Sehr zufrieden ist der Vorstand schon mit dem Kursangebot in dem Bad. Im Bereich der Volkshochschule gab es einen Generationenwechsel, der mühelos erfolgte und auch die Kurse von der Badangestellten Silke Bastian werden sehr gut angenommen. Noch Kapazitäten gibt es beim Frühschwimmen, was nur langsam von den Nutzern des Bades angenommen wird. Ebenfalls noch Steigerungsmöglichkeiten sieht der Vorstand bei der Zusammenarbeit mit den örtlichen Firmen, wo es nach Kontaktaufnahme nur wenige Reaktionen gab. Möglich ist das große Angebot in der Schwimmhalle aber nur mit den ehrenamtlichen Unterstützern wie von der DLRG, die sich bei den Aufsichten stark engagieren. Nach den Osterferien wird das Angebot mit Aqua-Zumba eventuell noch ausgebaut, was derzeit in Planung ist.

Der Förderverein kann sich auch in nächster Zeit stark in den Betrieb des Bades mit einbringen, da der Vorstand in seiner bisherigen Besetzung weiterarbeiten darf. Der erste Vorsitzende Karsten Appold, sein Stellvertreter Manfred Roth, Kassenführer Thomas Otte und Schriftführerin Regina Appold wurden einstimmig wiedergewählt. Silke Bastian stand als Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung, weshalb Uta Adam künftig als neue Beisitzerin neben Ines Wedekind und Frauke Roth fungiert, die ebenfalls wiedergewählt wurden. Neben Anschaffungen für das Bad will der neue Vorstand auch die Veranstaltungen wie das Frühstück, das Neujahrsschwimmen oder andere Aktionen für Kinder weiter fortführen, um auch die Mitgliederzahlen von derzeit 84 noch weiter zu erhöhen und die Möglichkeiten des Vereins so noch zu vergrößern. Positiv aufgenommen wurde auch die Teilnahme an der Bäderinitiative der DLRG, wo letztes Jahr 20 Bad-Vertreter in Salzhemmendorf zu Gast waren und sich dort informierten. Gerade im Bereich der Technikinformation war ein Austausch sehr fruchtbar. „So lernen wir aus der Praxis“, freute sich Appold über den regen Austausch.

 

Foto: Der neugewählte Vorstand

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar