Glückliches Ende für den WTW im Derby

20. April 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, Duingen, Hemmendorf, Salzhemmendorf, Salzhemmendorf & Levedagsen, Sonstiges, Sport, Veranstaltungen, Vereine, Wallensen, Thüste & Ockensen, Weenzen

Glückliches Ende für den WTW im Derby
Herren, Kreisliga, BW Salzhemmendorf – WTW Wallensen 1:2 (1:0)
Salzhemmendorf/Wallensen (gök). Der WTW Wallensen hat in dieser Saison auch das dritte Derby gegen Blau-Weiß Salzhemmendorf für sich entschieden, was bis kurz vor Schluss aber nicht danach aussah. Obwohl sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit nicht wehtaten, hatte „Solte“ den besseren Start. Lennart Scholz brachte die Blau-Weißen nach achtzehn Minuten mit einem Flachschuss von der Strafraumkante in Führung. In der Folgezeit gab es hüben wie drüben nur wenige Chancen, die aber nicht genutzt wurden. So ging die heimische Bock-Elf mit der Führung in die Halbzeit.
Die über 200 Zuschauer sahen dann auch in der zweiten Halbzeit ein kampfbetontes Spiel, welches beide Mannschaften dezimiert beenden sollten. Zunächst sah Wallensens Dominik Wulf nach einem Zweikampf vom Schiri glatt Rot in der 65. Minute. Der WTW steckte aber nicht auf und Jan Medewitz erzielte im zweiten Versuch per Foulelfmeter in der 74. Minute den Ausgleich. Den ersten Versuch hatte Salzhemmendorfs Keeper Noah Buchmeier zwar gehalten, der Schiri ließ den Versuch aber wiederholen, weil sich der Salzhemmendorfer Keeper zu weit nach vorne bewegt haben soll. Niko Wiegmann holte sich dann in der 83. Minute für ein Foulspiel die zweite Gelbe Karte ab und musste ebenfalls vorzeitig zum Duschen. In der Schlussphase war es schließlich erneut Jan Medewitz, der seinen Doppelpack zum Derby-Sieg nach einem langen Freistoß für den WTW schnürte, als er goldrichtig stand und Buchmeier überwandt. Der Schiedsrichter pfiff danach erst gar nicht wieder an.
Entsprechend zufrieden war WTW-Sprecher Thomas Schütte auch nach dem Spiel: „Heute hat die glücklichere Mannschaft gewonnen, die es zum Schluss vielleicht ein bißchen mehr wollte. Wir sind jetzt dreifacher Derbysieger, auch wenn zwei Spiele davon erst kurz vor Schluss entschieden wurden!“ Blau-Weiß-Sprecher Malte Fitzner pflichtete in der Form Schütte bei, dass heute der Glücklichere gewonnen hat. „Puuuh. Es war wie erwartet ein sehr umkämpftes Spiel, dass ständig durch Nicklichkeiten unterbrochen wurde. Somit kamen spielerische Aktionen leider viel zu kurz. Trotzdem aber Glückwunsch an Wallensen!“
Tore: 1:0 Lennart Scholz (18.), 1:1 Jan Medewitz (74.), 1:2 Jan Medewitz (90.).
Besonderes: Rot für Wallensens Dominik Wulf (65.), Gelb-Rot für Salzhemmendorfs Niko Wiegmann (83.).

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar