WTW unterliegt in Halvestorf

WTW unterliegt in Halvestorf

SSG Halvestorf – WTW Wallensen 3:0 (0:0)

Halvestorf/Wallensen (gök). Nach dem schweren Auswärtsspiel in Bad Pyrmont stand für den WTW nun die nicht viel leichtere Partie in Halvestorf an, die ebenfalls eine starke Saison spielen. Die personelle Lage hatte sich beim WTW im Vergleich zu Bad Pyrmont etwas verbessert, was sich auch zu Beginn des Spiels zeigte. Wie schon gegen Bad Pyrmont hielt der WTW in der ersten Halbzeit seinen Kasten aber sauber, so dass es mit einem 0:0 in die Kabine ging. Vorher hatten beide Mannschaften in Halbzeit eins ihre Chancen.

In der zweiten Halbzeit aber kassierte der WTW nach zehn Minuten das erste Tor und geriet so in Rückstand, nachdem Julian Maaß mustergültig freigespielt wurde. Aus kurzer Distanz konnte er die Kugel dann mühelos einschieben. Der WTW versuchte nun zwar noch den Ausgleich zu schaffen, konnte seine Chancen aber weiter nicht verwandeln. In der 69. und 71. Minute schossen Jannik Schmidt und abermals Julian Maaß dann jeweils aus dem Gewühl heraus die Entscheidung herbei. Nach dem Schlusspfiff war WTW-Sprecher Thomas Schütte dann auch entsprechend enttäuscht.

„Das Ergebnis spiegelt absolut nicht den Spielverlauf wieder. Beide Mannschaften trafen sich auf Augenhöhe und Halvestorf kann sich nicht beschweren, wenn wir hier sogar 4:3 gewinnen. Unsere Chancen haben wir aber einfach nicht genutzt, da war Halvestorf cleverer und kaltschnäuziger. Jetzt müssen wir halt in den nächsten Spielen wieder punkten“, so Schütte.

Tore: 1:0 Julian Maaß (55.), 2:0 Jannik Schmidt (69.), 3:0 Julian Maaß (71.)

Halvestorf: Fabian Moniac, Jannik Schmidt (74. Sascha Maaß), Timo Möller, Andrei Vorrat, Manuel Capobianco, Julian Maaß, Jan Bierwirth, Eugen Fabrizius, Rene Hau (78. Paul Alles), Dario Winter, Christopher Liebal

WTW: Dominik Heintz, Nuri Yildiz, Marcel Woyciechowski, Mirko Wulf, Dennis Klippstein, Kasim Yildiz, Drazen Ivankovic, Dominik Wulf, Axel Wulf, Toni Ivankovic, Alexander Leidner (75. Jan Medewitz)